Standbags

Für alle Golfer, die spielen wie ein Profi, dabei Ihr Bag jedoch noch selbst tragen müssen, sind die Standbags von golfmeile.de genau das Richtige. Hochwertige Bags zu Spitzenpreisen lassen Sie ab sofort keinen Gedanken mehr an Bags von Billiganbietern verschwenden.
Standbags haben selbstausklappende Standbeine: das heißt, Ihr Bag steht sicher neben Ihnen, während Sie Ihren Schlag ausführen. Ein Standbag ist dafür konstruiert, über weitere Strecken getragen zu werden, deshalb ist es möglichst leichtgewichtig. Bei golfmeile.de finden Sie garantiert das passende Standbag!

Preis

Preis von/bis: 

Wie finde ich das richtige Standbag?

Jeder Golfer hat spezielle Bedürfnisse und damit Anforderungen an sein Bag. Gerade ein Standbag kann für den einen Golfer ein notwendiges "Übel" während der Wintermonate sein, weil der Einsatz von Trolleys und Cartbags auf dem Platz während dieser Zeit untersagt ist - für den anderen Golfer ist es ein Statement: ich trage noch selbst!

Material

Ein gutes Standbag sollte nicht mehr als etwa 3kg wiegen, manche wiegen sogar weniger als 1,5kg! Deshalb sind die meisten Standbags aus Nylon, sodass ein bisschen Regen oder Schmutz dem Bag nichts ausmachen und es leicht mit einem feuchten Tuch abgewischt werden kann.

Standbags aus wasserdichtem Material macht auch ein plötzlicher Wolkenbruch mit Starkregen nichts aus. Alle Nähte sind verschweißt und/oder getaped, die Reißverschlüsse sind ebenfalls wasserdicht mit Tunneln aus Kautschuk um die Zipper. Allerdings sind sie nur zur Beladung mit leichter Golfausrüstung bis ca. 10kg geeignet. Bei zu voller Beladung vor allem der Seitentaschen können die Nähte sich dehnen und das Bag kann seine Wasserdichtigkeit verlieren.

Stauraum und Extras

Generell ist der Stauraum bei Standbags im Vergleich zu dem bei Cartbags natürlich begrenzter. Wie bereits oben erwähnt, sollten wasserdichtes Standbags zudem nicht bis zum Maximum beladen werden. Dennoch verfügen auch Standbags über eine große Vielfalt an praktischen Extras, wie zum Beispiel einem Netzfach für Getränke, Handschuh- und Handtuchhalter und vielem mehr. Außerdem ist bei jedem Cartbag eine Regenhaube zum Schutz der Schläger im Lieferumfang enthalten.

Ein wichtiger Punkt, auf den Sie beim Kauf Ihres Standbag achten sollten, ist der Tragegurt: ein gepolsterter, bequemer Gurt ist unabdingbar, um das Bag über eine Runde auch ohne Rückenprobleme tragen zu können. Ob Sie sich nun für einen ergonomischen Doppelgurt oder einen eher einfacheren Gurt entscheiden, bleibt dabei ganz Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

Welche Besonderheiten und Extras jedes Standbag bietet, haben wir für Sie bei jedem Artikel in den technischen Daten für Sie übersichtlich aufgelistet. Und über unsere Filterfunktion auf den Übersichtsseiten können Sie "Must-Haves" für Ihr Standbag bereits vorwählen.

Top und Standbeine

Kommen wir nun zum Top der Standbags mit der Schlägereinteilung. Hier spielt bei der Konstruktion der Standbags vor allem das Gewicht eine wichtige Rolle. Es gibt Standbageinteilungen mit insgesamt vier oder fünf Fächern, in denen Sie Ihre Schläger verstauen können. Aber auch bei den Standbags gibt es Modelle mit sogenannten durchgehenden Dividern. Das heisst, jeder Schläger hat sein extra Fach, das bis zum Bagboden durchgeht. Die Trennung besteht meist aus Nylon oder leichtem Kunststoff, um möglichst wenig Gewicht auszumachen. Die Tops der Bags haben wahlweise Nylon- oder Velourstrenner oder eine Einteilung aus Kunststoff. Der Vorteil eines Dividers aus Nylon oder machnmal auch veloursähnlichem Material ist der geringe Anteil am Gesamtgewicht des Standbags, der Nachteil ist der natürlich nutzungsbedingte Verschleiß durch das ständige Hineinschieben und Herausnehmen der Golfschläger. Topeinteilungen aus Kunststoff sind robuster, jedoch natürlich schwerer.

Die Standbeine der Bags werden zumeist aus Fiberglas mit rutschfesten Abschlüssen hergestellt. Die Standbeine klappen dabei beim schrägen Abstellen des Bags auf dem Boden selbstständig aus und nach dem Aufnehmen des Standbags auch automatisch wieder ein. Wenn Sie Ihr Standbag von Zeit zu Zeit (z.B. im Urlaub) auch auf einem Golftrolley verwenden wollen, sollten Sie auf ein sogenanntes integriertes Klappsystem achten. Das bedeutet, dass die Standbeine beim Einklappen quasi mit dem Standbag verschmelzen und nicht hervorstehen. Somit kann ein solches Standbag problemlos auch auf jedem Golftrolley verwendet werden. In allen anderen Fällen müssen Sie bei der Wahl des Golftrolleys darauf achten, dass er ein Aufnahmesystem für Standbags hat. Dann gibt es in der oberen Bagaufnahme des Golftrolleys eine Aussparung, in die der Standmechanismus eines herkömmlichen Standbags hineinpasst. Nur so kann das Standbag auf dem Trolley gut fixiert werden und die Standbeine können nicht beschädigt werden.

Personalisierte Cartbags

Wir bieten außerdem personalisierte Standbags an - Ihr Name oder Wunschtext auf Ihrem Golfbag macht es zu einem ganz persönlichen und unverwechselbaren Einzelstück.